swiseSWISE 050310 015SWISE 050310 008

Beitrag 138

CCT 2018: Online-Begleitung auf dem Weg in den Lehrerberuf und darüber hinaus

 

Career Counselling for Teachers (CCT) ist ein seit vielen Jahren breitflächig eingesetztes, internationales Online-Tool zur Laufbahnberatung angehender oder im Beruf stehender Lehrpersonen (Mayr, Müller & Nieskens 2016). Den theoretischen Hintergrund bilden u. a. die Interessentheorie von Holland (1985) und das Persönlichkeitsmodell der Big Five (McCrae & Costa 2008). Zur Qualitätsanalyse der in CCT enthaltenen Self-Assessments kann auf die Daten zehntausender Userinnen und User zurückgegriffen werden; zur Akzeptanz und Wirkung von CCT liegen vielfältige Studien vor (zuletzt: Köller, Aldrup & Klusmann 2017).

Im Lauf des Jahres 2018 wird in mehreren Ländern - darunter in der Schweiz - eine neue Version von CCT implementiert. Diese unterscheidet sich von der bisherigen durch eine inhaltlich und im Layout klarere, konsequent an den Zielgruppen (Studieninteressierte, Studierende usw.) ausgerichtete Struktur sowie durch aktualisierte bzw. neue Informationstexte und Selbsterkundungsverfahren. Dabei wird deutlicher als bisher auf verschiedenartige Wege in den Lehrerberuf sowie auf unterschiedliche Karrierewege innerhalb dieses Berufs bzw. innerhalb des Bildungswesens Bedacht genommen. So gibt es etwa spezielle "Geführte Touren" für Quereinsteigende sowie Selbsterkundungsverfahren für Lehrpersonen, die eine Leitungsfunktion anstreben oder die in der Lehrerbildung tätig werden möchten. Es wird erstmals auch ein auf dem Holland-Modell basierendes Verfahren geben, das nicht nur der Überprüfung der Passung zum Lehrerberuf und zu bestimmten Schularten und Unterrichtsfächern dient, sondern auch mögliche Alternativen zum Lehrerberuf aufzeigt. Insgesamt soll dadurch schon den Studieninteressierten verdeutlicht werden, dass der Lehrerberuf keine Sackgasse darstellt, sondern vielfältige persönliche Entwicklungsoptionen eröffnet.

Im Referat wird nach einem knappen Einblick in die theoretischen und empirischen Grundlagen von CCT über den aktuellen Stand der Umsetzung von CCT 2018 berichtet und erörtert, welche Effekte man sich von Angeboten dieser Art hinsichtlich einer wünschenswerten Steuerungs- und Selektionswirkung erwarten darf (Mayr & Nieskens 2015). Zudem werden verschiedene Settings vorgestellt, in denen - unterstützt durch CCT - Wege in den Lehrerberuf und darüber hinaus aufgezeigt und begleitet werden können.

 

Literatur


Holland, J. L. (1985). Making vocational choices. A theory of vocational personalities and work environments. Englewood-Cliffs, NJ: Prentice Hall.

Köller, M. M., Aldrup, K. & Klusmann, U. (2017). Lehrer_in werden?! Die Effekte eines lehramtsspezifischen Selbsterkundungsverfahrens auf die Studienwahl von Schülerinnen und Schülern. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 49, 138-151.

Mayr, J., Müller, F. & Nieskens, B. (2016). CCT - Career Counselling for Teachers: Genese, Grundlagen und Entwicklungsstand eines webbasierten Beratungsangebots. In A. Boeger (Hrsg.), Eignung für den Lehrerberuf: Auswahl und Förderung (S. 181-214). Wiesbaden: Springer VS.

Mayr, J., & Nieskens, B. (2015). Self-Assessments für angehende Lehrpersonen: Was sie bezwecken, was sie leisten und was man von ihnen nicht erwarten darf. Das Hochschulwesen, 63, 81-86.

McCrae, R. P. & Costa, P. T. jr (2008). The five-factor theory of personality. In O.P. John, R.W. Robins & L.A. Pervin (Hrsg.) Handbook of personality (S. 159-181). New York: Guilford Press.