swiseSWISE 050310 015SWISE 050310 008

Prof. Dr. Tina Hascher

Raus aus der Komfortzone – Berufspraxis in Ausbildung und Schulalltag

 

Ein Kernelement in der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen stellt die Berufspraxis dar (z.B. Gröschner & Hascher, 2018; Hascher, 2014; Lipowsky, 2014). Dies zeigt sich auf drei Ebenen: a. Gegenwärtig werden an vielen Standorten der deutschsprachigen Lehrerinnen- und Lehrerbildung die Anteile der schulpraktischen Studien verlängert oder reformiert (z.B. Arnold, Gröschner & Hascher, 2014; Weyland & Wittmann, 2011). b. Auch der Berufseinstiegsphase kommt dabei neue Aufmerksamkeit zu (z.B. Keller-Schneider & Hericks, 2014; Mackowiak, Dörr & Baer et al., 2013; Wyss, Kocher & Baer, 2013). c. Berufspraxis ist der zentrale Referenzpunkt für die Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern (Lipowsky, 2014).

Zu allen drei Ebenen gibt es inzwischen einen beachtlichen Forschungsstand. Vor dem Hintergrund der hohen Bedeutung der Berufspraxis muss dringend zur Kenntnis genommen werden, dass diesbezügliche Wirksamkeitsstudien ein heterogenes Bild hinterlassen: (a) So dienen Praxiserfahrungen nicht immer dem Erreichen der erwünschten Lernziele und dies liegt nicht nur an den überhöhten Erwartungen, die beispielsweise in Curricula formuliert werden (z.B. Stern, 2009). (b) Die Abbruchraten in den ersten Berufsjahren stimmen bedenklich (z.B. Bundesamt für Statistik BFS, 2014). (c) Die Verbesserung der Unterrichtsqualität erweist sich mitunter als träges und voraussetzungsreiches Unterfangen (z.B. Lipowsky, 2014).

Der Vorschlag „Raus aus der Komfortzone“ ist deshalb in mehrerlei Hinsicht zu verstehen und wird im Vortrag anhand von fünf „Wie-Fragen“ beleuchtet:

  • Wie könnte Berufspraxis für künftige Lehrpersonen realistischer und weniger als „geschütztes Feld“ gestaltet werden?
  • Wie könnte Berufspraxis zur validen und reliablen Eignungsabklärung beitragen?
  • Wie könnte Berufspraxis den Berufseinstieg unterstützen?
  • Wie könnte Berufspraxis hinsichtlich ihrer Wirksamkeit für die Aus- und Weiterbildung verbessert werden?
  • Wie könnte Berufspraxis für den künftigen Schulalltag weiterentwickelt werden?

 

Literatur

Arnold, K.-H., Gröschner A. & Hascher, T. (Hrsg.). (2014). Schulpraktika in der Lehrerbildung / Pedagogical field experiences in teacher education. Münster: Waxmann.

Bundesamt für Statistik BFS (2014). Mobilität der Lehrkräfte der obligatorischen Schule. Neuchâtel.

Gröschner, A. & Hascher, T. (2018). Praxisphasen in der Lehrer/innen/bildung. In M. Gläser-Zikuda, M. Harring, M., & C. Rohlfs (Hrsg.), Handbuch Schulpädagogik. Münster: Waxmann.

Hascher, T. (2014). Forschung zur Wirksamkeit der Lehrerbildung. In E. Terhart, H. Bennewitz, & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (2. Aufl.) (S. 542-571). Münster: Waxmann.

Keller-Schneider & Hericks, (2014). Forschungen zum Berufseinstieg. Übergang von der Ausbildung in den Beruf. In E. Terhart, H. Bennewitz, & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (2. Aufl.) (S. 386-407). Münster: Waxmann.

Lipowsky, F. (2014). Theoretische Perspektiven und empirische Befunde zur Wirksamkeit der Lehrerfort- und -weiterbildung. In E. Terhart, H. Bennewitz, & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (2. Aufl.) (S. 511-541). Münster: Waxmann.

Mackowiak, K., Dörr, G. & Baer et al. (2013). Entwicklung der Unterrichtskompetenz im Berufseinstieg von Lehrerinnen und Lehrern. Unterrichtswissenschaft, 41(2), 98-107.

Stern, E. (2009). Implizite und explizite Lernprozesse bei Lehrerinnen und Lehrern. In O. Zlatkin-Troitschanskaia, K. Beck, D. Sembill, R. Nickolaus & R. Mulder (Hrsg.), Lehrprofessionalität (S. 355-364). Weinheim: Beltz.

Weyland, U. & Wittmann, E. (2011). Expertise. Praxissemester im Rahmen der Lehrerbildung. 1. Phase an hessischen Hochschulen (vorgelegt beim Hess. Ministerium für Wissenschaft und Kunst am 15.02.2010). Berlin.

Wyss, C., Kocher, M. & Baer, M. (2013). Erwerb und Erfassung unterrichtlicher Kompetenzen im Lehrerstudium und im Übergang in den Beruf – ein multiperspektivischer Ansatz zur Wirksamkeit der Ausbildung und der Wirkung der Berufspraxis. In U. Riegel & K. Macha (Hrsg.), Videobasierte Kompetenzforschung in den Fachdidaktiken (S. 283-301). Münster: Waxmann.